x
 
 
 


* Deutschland * Europa * Übersee/Kolonien *

                          SEMIKLASSIK (KernZeit 1920 – 59)

Postfrisch ** /MNH    BriefBelege

www.webshop-sale.com  


Bauwerke-Motive + Landschaften

GanzBriefe /BriefBelege

saubere RundStempel bei DR 33-45
umfangreiches gegliedertes ZD-Angebot bei DR 33-45

Abstempelungen /SonderStempel bei deutschen Gebieten 1933 bis 45

Kolonien - alle KolonialStaaten

Asien - VorderAsien  IndoChina  FernOst

 

 
 
 
 
  was will ich mit meinem Briefmarken-WebShop-System anbieten ?

Kriterien die beim Briefmarken-Handel aus meiner Sicht relevant sind:

 übersichtliche Präsentation  nach Ländern auf Basis MICHEL-KatalogSystem 
und bei grossem Umfang dann weiter gegliedert nach sammel-typischen Sachverhalten  wie postfrisch /gestempelt,  Brief-Belege,  NebenGebiete /spezielle Ausgaben,  Posten-Angebote /Jahrgänge  etc


das schnelle finden von MarkenMaterial  am besten aufgrund der MICHEL-Nummern-Eingaben in eine SuchMaske, egal ob postfrisch, gestempelt oder auf Brief bzw Ganzsache


Ausführlichkeit der Beschreibung /besonders der Erhaltungs-Beschreibung in Wort + Bild,  unterstützt durch die Darstellung der RückSeiten (i.d.R. bis zum Jahre 1960) von Marken und Briefen,
und wenn angebracht, weitere Bild-Darstellungen zu einem Artikel
/der Shop ist quasi auch eine DatenBank für weltweite RückSeiten-Beschaffenheits-Vergleiche


bei den offerierten LänderOrdnern ist bei mir auch tatsächlich ein AngebotsUmfang vorhanden  > gerade bei Übersee ist es doch bei Phila-WebShops oft so, klickt man da das offerierte AusgabeLand an,  gehen vielfach nur leere Ordner auf
(z.Zt. ist mein Shop allerdings noch im Aufbau und deshalb sind einige Ordner erst schwach besetzt)


auf eine effektive Art-und-Weise auch immer auch die zugehörige Normal- /Massenware zur Auswahl anbieten, /den werthaltigeren Bestand nicht störend


realistische PreisAnsätzeetwas über eBay&Co aber ausreichend weit unter Mitbewerbern /anderen OnlineShops  auf Basis eigener im Hintergrund existierender  und ständig gepflegter Preis-DB


kommentierende + erklärende Text-Ergänzungen  mit umfangreicher interner + externer Verlinkung


  ich habe nun versucht bzw versuche ein Briefmarken-ShopSystem zu gestalten, das meinen Vorstellungen entspricht 
und  ich meine das Ergebnis ist in seiner Gesamtheit  fundamental anders,  als wahrscheinlich alles was Sie bisher in dieser Richtung kennengelernt haben !


seit ca 12 Jahren durchstreife ich nun schon die Briefmarken-Shops weltweit,  die großen /größten Player gleichermaßen  wie auch die Kleinen.
Ich habe dabei noch keinen finden können, wo ich mir gesagt hätte, der könnte für mich ein Vorbild sein, weil er besser ist !



ausführlicher sind die signifikanten Eigenschaften dieses Phila-WebShops unter diesem Link beschrieben


und alle argumentativen Aspekte in weit ausführlicherer Darstellung sind auch nochmal auf einer gesonderten UnterSite zum WebShop-System BRIEFMARKEN textiert  > s. hier
/es geht mir dabei vordergründig um Probleme zum strukturellen Aufbau, der Orga und dem Inhalt eines WebShops 

 
 
 
 
 
  nützliche Hilfen beim WebShop-Besuch


Such-Funktionalität für das WebShop-System

optimale SuchStrategien, d.h. um brauchbare Ergebnisse zu bekommen;
a) mit dem Menü Erweiterte Volltextsuche arbeiten
   und
b) hier dann aktivieren > alle Suchbegriffe müssen gefunden werden


das Erweiterte SuchMenü

aufrufen dieses SuchMenüs, indem Sie diesen Button klicken  > 



weitere Such-Beachtungen /Such-Tipps speziell für Briefmarken :

 bildhafte SuchBeispiele / Schritt-für-Schritt-Anleitungen

 SuchZeilen-EingabeSyntax  / Schreibweise LänderNamen




supergrosse Bild-Darstellungen

es gibt mehrere Möglichkeiten Artikel-Bilder in grosser bis super-grosser Auflösung zu betrachtren;  längere Erläuterungen dazu erfolgen unter dem Banner-Button NAVIGATIONSHILFEN 


am schnellsten geht es über die entsprechende Browser-Funktionalität
> die gängigen Browser bieten in unterschiedlicher Qualität alle irgendwie die Funktionalität BildGrafiken auf InternetSeiten in grosser Darstellung zu betrachten

  ein Demo-Beispiel mit dem OPERA 





FAQ  > Schwerpunkt ist hier das technische Verkaufs-Handling  /die VerkaufsAbwicklung

 FAQ ist die Abkürzung für "Frequently asked questions" (deutsch: "oft gestellte Fragen")  und es handelt sich dabei um Zusammenstellungen häufig gestellter Fragen zu gängigen Problemen


auf dieser Web-UnterSite FAQ versuche ich relevante Fragen in Verbindung mit der allgemeinen Shop-Tätigkeit zu formulieren + zu beantworten
/für die einzelnen Artikel-Kategorien habe ich dann jeweils den Kategorie-ÜbersichtsListen einen Link vorangesetzt, der zu den HINWEISEN (FAQ'S)  für speziell dann diese Artikel-Kategorie führt

für VerkaufsTätigkeiten gelten uneingeschränkt die AGB und KaufrechtsHinweise unter dem Button KAUFRECHT + AGB
unter FAQ versuche ich dann konkretisierende Hinweisen zu Einzelheiten und Details zu geben

 
 
 
 
 
  angebotene VerkaufsOptionen  zu Briefmarken


angestrebt wird eine größtmögliche Flexibilität im Verkaufsgeschehen  > grundsätzlich gibt es erstmal das herkömmliche System der FestpreisAngaben
daneben möchte ich aber noch mit alternativen  Preis-Gestaltungen arbeiten


dabei gilt  > die Bestellung muß über den Phila-WebShop (www.webshop-sale.com) erfolgen, damit eine ordentliche Rechnungsführung möglich ist
und alle rechtlichen Sachverhalte beachtet  bzw eingehalten werden



es ergeben sich dann in meinem Phila-WebShop 4 Möglichkeiten der PreisGestaltung

a) ausgewiesene Festpreise


b) Angebot zum ausgewiesenen FestPreis 

wenn Ihnen der Preis bei einem Artikel als zu hoch erscheint  > Sie können mir zu jedem Artikel auch ein Angebot machen,  ich entscheide,  korriergiere ggf den Preis,  weise ihn korrigiert im Web aus,  dann können Sie bestellen

> das ist eine /die neu eingeführte Verkaufs-Option

> dazu ausführlich die Verfahrensweise



c) Dummy-Preise  >  1,11€   11,11€   111,11€ 

dabei handelt es sich um Preise für Artikel, die ich im Phila-WebShop (www.webshop-sale.com)  eingestellt habe und deshalb mit einem Preis auszeichnen muß, aber mir über diesen Preis nicht klar bin
und deshalb einen gefühlsmäßig angenommenen gestaffelten höchst-möglichen Betrag setze



d) GEGEN GEBOT 

diese Verfahrensweise gilt für alles, was bisher nicht verpreist ist 
> das sind vorzugsweise die MarkenBestände,  die ich im PortalShop (http://sammler-shop.webshop-sale.com) präsentiere 


>>> das Vorangegangene war nur eine kurz-gehaltene Übersicht zu den Optionen im Verkaufsgeschehen

>>> der ausführliche Beschrieb dazu erfolgt hier
 
 
 
 
 
     Bitte zum Einlesen in die HauptKategorie BRIEFMARKEN  den folgenden Link klicken

     HINWEISE speziell zum WebShop  BRIEFMARKEN

     unter diesem Link können Sie in EinzelKapiteln nachlesen zu:
 
     meine Sammlungs-Schwerpunkte
     Navigation zum Einzel-Artikel
     die Verbindungen und Inhalte zwischen PortalShop und OnlineShop
     allgemeiner BearbeitungsFortgang bei der WEB-Präsentation > meine Strategie
     Darstellungs-Techniken für die einzelnen Sammelgebiets-Präsentationen
     verfälschte GrössenVerhältnisse bei MarkenBild-Wiedergaben
     die DateiBezeichnungen bei der EinzelArtikel-Anzeige
     verwendete Katalog-Nummern

     Sachverhalt Preise - ergänzend-spezielles bei Briefmarken
     unverpreiste Artikel
     der Sachverhalt SchnapsZahl-Verpreisungen > 1,11€ etc
     Handhabungen beim Verkaufsgeschehen
     Verkauf von kompletten Jahrgängen bzw Ganz-Sammlungen
     Beschrieb und Abbildung bei der Präsentation und gelieferte Artikel

     Sachverhalt Erhaltungs-Angaben
     speziell zu den RückSeiten-Abbildungen
     zur Qualität der Scans
     von mir verwendete Symboliken zu Erhaltungs-Angaben
     meine verwendete ZustandsBeschriebung > TOP
     Erhaltungs-Fehler  > praktizierte PrüfKriterien bei meinem Marken-Angebot
     das PrüfGerät signoscope

     Sachverhalt Brief-Frankierungen > SatzBrief  bzw SatzMarken-BriefSet
     mein Plädoier für Briefstücke
     meine Präsentationen von Briefstücken in diesem WEB
   
     der Sachverhalt "Geprüft" und mein Marken-Angebot
     die Prüf-Stempel-Problematik aus meiner Sicht
     ein Alternativ-Vorschlag zum PrüfStempel von mir
     ich gebe bzw der Sachverhalt NachPrüf-Garantie
     was bedeutet eigentlich der Hinweis geprüft ?
     Unechtes (?) /mögliche Fälschungen (?) unter meinem Bestand
   
     Suchen speziell zum Sachverhalt Briefmarken in meinen WEBs
     Hilfen zum Marken bestimmen
     KartenMaterial zu Ausgabe-Epochen und -Gebieten
     LinkListe zu WebSeiten rund um das Thema Philatelie
     bisherige HINWEISE zu speziellen Briefmarken Artikel-Kategorien
 
     Probleme beim Erwerb aus fremden Qellen
     noch ein paar Argumente für den Briefmarken-Kauf von mir
 
 
 
 
  zum BearbeitungsStand bei  BRIEFMARKEN


bei dem RiesenUmfang meines geplanten WebShop-Projektes muß ich schrittweise vorgehen
Dazu meine Strategie  > grundsätzlich alles erst 1x durchspielen /mit einem Beispiel belegen 
/erst zukünftig erfolgt dann die Vervielfachung  bzw wird mit Masse gefüllt

ich versuche in einer ersten BearbeitungsStufe mit dem PortalShop (http://sammler-shop.webshop-sale.comeine unverpreiste Präsentation zu geben  und dort möglichst alles zu erfassen was dazu zum Sammelgebiet bei mir vorhanden ist


bei der zweiten BearbeitungsStufe, diesem OnlineShop (www.webshop-sale.com) hier  ist dann die Zielstellung in den Artikel-Ordnern vorerst immer mindestens einen Artikel als Beispiel einzustellen
und diesen zu verlinken mit dem PortalShop, damit so immer die Verbindung zu meinem gesamten Bestand hergestellt ist


die OrdnerStruktur hier in diesem OnlineShop ist jedoch schon vorplanend so gestaltet, dass sie dem jeweils bei mir vorhandenen Umfang entspricht,
also wenn viel vorhanden ist, dann gibt es hier auch ein stark untergliedertes OrdnerSystem, ansonsten existiert eben nur ein Ordner für ein grösseres Gebiet

 
 
 
 
 
  Phila-Wiki  > was hat es damit auf sich ?

wenn es mir finanziell nochmal besser gehen sollte  und es seriöse Mitstreiter geben würde, dann steht das Thema Phila-Wiki  auf der TagesOrdnung

worum geht es dabei ? 

es geht um den Aufbau eines BriefmarkenBilder-WeltKataloges

Hierachie  1.Ebene sind die Ausgabe-Lokalitäten  d.h. die Örtlichkeiten /Länder
Struktur der 2. Ebene, d.h. dann innerhalb dieser Lokalitäten sind die chronologischen Abfolgen

in den BriefmarkenBilder-WeltKataloges sollten dann jeweils in Reihenfolge beginnend mit Nr. 1 alle MarkenAusgaben in farbiger Abfolge eingestellt werden

beschränken sollte sich ein derartiger Katalog nicht nur auf reine Briefmarken 
sondern er soll offen angelegt werden für alle Poststücke  > wie  MarkenHeftchen (MH),  BriefBelege,  SST  etc



Zweck des Ganzen

Ziel ist es, einen von Jedermann im Internet kostenlos nutzbaren Katalog zu schaffen  (WIKIPEDIA läßt grüßen !)
der Sammlern in aller Welt helfen soll, ihre eigenen Sammlungen besser aufbauen zu können

auch ein noch so guter herkömmlicher Kauf-Katalog (MICHEL, YVERT, SCOTT u.a.) kann eine derartige digitale DiaShow mit GroßZoom-Möglichkeit nicht ersetzen !

und die weltweite Kommunikation, die sich dann da ringsherum aufbauen wird ...

es wird auch ein gegensteuern zu Harry Potter, dem Herrn der Ringe mit seinen Hobbits,  Star Trek mit den Aliens,  Batman,  Lara Croft  und dem ganzen anderen Scheiß’ geben
Was damit für dummes Zeug in die Köpfe junger Menschen kommt  und dieser Mist bleibt dann auch ein Leben lang dort haften
Briefmarken sind die besten Bildungsträger wegen der Vielseitigkeit der Motiv-Darstellungen


wer sich davon angesprochen fühlt, der kann unter dem folgenden Link das Ganze weit ausführlicher nachlesen  > Konzeption zum Phila-Wiki

 
 
 
   2013-10-12